Rundumlaufende selbstnivellierende Fräsmaschine (CSLM)


Rundumlaufende selbstnivellierende Fräsmaschine (CSLM)

Die CSLM ist speziell dafür konzipiert, um horizontale oder nahezu horizontale kreisförmige Flächen mit einem Durchmesser von 2 bis 9 Metern (6,5 bis 30 Fuβ) zu bearbeiten.

Die CSLM ist relativ kompakt und kann schnell auf ein Werkstück montiert werden, weil sie keine groβen Lager und Gehäuse benötigt, um einen starren Arm von der Mitte des Werkstücks zu stützen. Stattdessen wird der Fräskopf, der auf dem zu bearbeitenden Durchmesser dreht, auf Rädern gestützt, die auf der zu bearbeitenden Oberfläche rollen und durch Tragebalken mit einem mittigen Drehzapfen verbunden sind.

Die Maschine schneidet eine ebene Fläche, weil die Räder so gesteuert werden, dass der Fräser auf einer Planfläche gehalten wird und zwar unter Bezugnahme eines mittigen Bodens und als Bezugspunkt der Ring, der auf die gewünschte Fläche eingestellt worden ist.

Mit der kreisförmigen, eben geschnittenen Fläche kann die Maschine auf dieser Fläche drehen, um alle anderen Teile des Werkstücks mithilfe von Anbaugeräten zu bearbeiten, wie die Bearbeitung von vertikalen Flächen, die sich einige Meter unterhalb der horizontalen Fläche befinden, auf der die Maschine rollt.

Die lasergesteuerte extragroβe, rundumlaufende selbstnivellierende Fräsmaschine – XL-CSLM

Die XL-CSLM ist speziell dafür konzipiert, um horizontale oder nahezu horizontale kreisförmige Flächen mit einem Durchmesser von 6 bis 50 Metern (20 bis150 Fuβ) zu bearbeiten.

Wie ihre kleinere Schwester, die CSLM, ist die XL-CSLM relativ kompakt und kann schnell auf ein Werkstück montiert werden, weil sie keine groβen Lager und Gehäuse benötigt, um einen starren Arm von der Mitte des Werkstücks zu stützen oder, um auf komplexen und präzise eingestellten Schienen laufen zu müssen. Stattdessen wird der Fräskopf, der auf dem zu bearbeitenden Durchmesser dreht, auf Rädern gestützt, die auf der zu bearbeitenden Oberfläche rollen und durch Tragebalken mit einem mittigen Drehzapfen verbunden sind.

Die Maschine schneidet eine ebene Fläche, weil die Räder so gesteuert werden, dass der Fräser auf einer Planfläche gehalten wird und zwar unter Bezugnahme eines mittigen Abtastlasers, der auf die gewünschte Fläche eingestellt worden ist.

Wiederum, wie bei der CSLM, können viele weitere konzentrische und parallele Flächen bearbeitet werden, sobald die Fläche, auf der die Maschine rollt, bearbeitet worden ist.

Die Niedrigprofil rundumlaufende Fräsmaschine – LP-CSLM

Die LP-CSLM ist speziell dafür konzipiert, um horizontale oder nahezu horizontale kreisförmige Flächen mit einem Durchmesser von 1,7 bis 4,5 Metern (5 bis 16 Fuβ) zu bearbeiten.

Sie ist die kompakte Version der oben genannten CSLM und so konzipiert, dass sie in einen vertikalen Raum von gerade mal 325 mm (13“) passt. Wie bei der CSLM wird der Fräskopf, der auf dem zu bearbeitenden Durchmesser dreht, auf Rädern gestützt, die auf der zu bearbeitenden Oberfläche rollen und durch Tragebalken mit einen mittigen Drehzapfen verbunden sind.

Mit der kreisförmigen, eben geschnittenen Fläche kann der Fräskopf der Maschine gedreht und dafür verwendet werden, auch die Unterseite einer oberen Fläche zu bearbeiten. In der Regel sind die beiden Flächen Lagerflächen des Drehkranzes, wie es sie beispielsweise auf dem Kransockel und dem Drehrahmen gibt.

Die Maschine ist extrem vielseitig und vor allem sehr nützlich in engen Zugangssituationen.

Vertikal rundumlaufende selbstnivellierende Fräsmaschine – V-CSLM

Die LSLM ist speziell dafür konzipiert, um groβe unregelmäβige Bereiche wie die horizontalen Hälften der Gelenkverbindungen bei einer Dampfturbine zu bearbeiten.

Der Hauptvorteil dieses Systems ist, dass die Anordnung des Fräskopfes mithilfe von drei Laserzielen lasergesteuert ist und es Kugelgewindespindeln besitzt, die sicherstellen, dass immer parallel zur Laserebene bearbeitet wird, und zwar unabhängig von der Abweichung der Auflageträger. Damit können Bereiche, die so groβ wie 8 mal 17 Meter (26 x 55 Fuβ) sind in einem einzigen Satz mit engen Toleranzen bearbeitet werden.



Furmanite - Innovative since 1920

Leak Sealing process developed leak-sealing-developed_thumb 01/01/1920

Furmanite Leak-Sealing process is Developed The under pressure Leak Sealing process is developed by Eugene Clay Furman at the Newport …

More
First DIY Leak-Sealing Kit old-furmanite-leak-sealing-equipment 01/01/1924

First DIY Leak-Sealing Kit The first do-it-yourself Leak Sealing kits were developed and marketed by Clay Furman and while they …

More
Long Standing Relationships Sales-Brochure-1926_thumb 01/01/1926

Long Standing Relationships US customer reference list that includes individual war ships in the US Navy, US steel companies and …

More
1st Patent is filed in 1927 furmanite-patents1 01/01/1927

1st Patent is filed in 1927 The Furmanite patent for the leak sealing process filed in 1927 was the first …

More
Furmanite moves Overseas Liverpool-Exibition_thumb 06/01/1927

Furmanite moves Overseas First overseas agents appointed to market the leak Sealing kits including in the United Kingdom and Euro…

More
Costs of a steam leak Sales-Brochure-1926-pg-8_thumb 06/01/1928

Price List from 1926 Table detailing costs of allowing a steam leak based on $4 per ton for “Long coal”. …

More
Furmanite is thinking global furmanite-the-skys-the-limit_thumb 01/01/1929

Furmanite is thinking global A brief history of the United Kingdom Company written by A W Forsyth (OBE) in September 1973 …

More
Technology Development leak-sealing-diagram 11/22/1934

Technology Development Furmanite Expands Engineering on Leak Sealing Technology. Photographs taken from a 1934 sales brochure together with schematics of …

More
Growing Furmanite purchase-letter_thumb 05/01/1960

Growing Furmanite Letter from the Chairman of Furmanite Engineering based in Birkenhead, England to his lawyer requesting information on a …

More
New Direction New-Technology_thumb 01/01/1966

New Direction Alan Forsyth, acting as a consultant to Furmanite Engineering (1929) advised the Board to move from selling low …

More
Never compromise on the high quality Company-History-July-1979_thumb 07/01/1979

Never to compromise on the high quality A brief history of the United Kingdom Furmanite organisation written by Joyce Hainsworth, the …

More
Best in the business were called NASA---Discovery-Team_thumb 09/01/1988

Best in the business were called Furmanite successfully seals nitrous oxide leakage on the Space Shuttle “Discovery” pre launch September …

More
Start of Modern Furmanite company-overview 11/22/1991

Start of Modern Furmanite The common shares of Furmanite were acquired by Kaneb Inc on 24th January 1991. Furmanite remains …

More
Acquisition-GSG Division Acquisition-GSG-Division_thumb 01/13/2006

Acquisition of Flow-Serve GSG Division Furmanite as part of Xanser Corporation acquired the General Services Group (GSG) of Flow-Serve corporation …

More
Corporate Name Change Corporate-Name-Change_thumb 01/13/2007

Corporate Name Change Xanser Corporation (NYSE:XNR) changed the company’s name to Furmanite Corporation, and the company’s shares were traded on …

More
Acquisition of SLM Acquisition-of-SLM_thumb 04/13/2011

Furmanite Corporation Acquires Self Leveling Machining Technology Furmanite expanded  its global on-site machining capabilities through the acquisition of Self Leveling …

More

Contact Us

  • Note: Forms may be submitted only once per webpage session.